Statement 1.Bundesliga 2015

1.BundesligaWie versprochen folgt nun unser Statement zu JE Bad Fingers.

Unser Kader der 3.Bundesliga aus dem Jahr 2014 trat aus verschiedenen Gründen in der bekannten Konstellation in der Saison 2015 nicht an.

Unser TC wechselte nach gemeinsamer Absprache mit unserem 1.Kader im Dezember 2014 das Team, blieb jedoch im Hintergrund aktiv und kümmerte sich um die Förderung des Nachwuchs.

Kurz vor dem Start der 3.Bundesliga mussten wir insgesamt 3 verletzungsbedingte Ausfälle hinnehmen. Durch zwei weitere Ausfälle, die sich erst kurz vor dem 1.Spieltag der 3.BL ergaben war der Kader bis auf 2 Spieler aus den alten Reihen nicht mehr spielfähig.

Also beschlossen wir unser Landesliga Kader aus dem Jahr 2014 diese Saison in der 3.Bundesliga auflaufen zu lassen.

2-3 Wochen vor dem 1.Spieltag bekamen wir von JE das Angebot den Spot in der 1.Bundesliga zu spielen. Es sollte ein Projekt werden! So sprachen wir mit einigen uns bekannten Spielern aus anderen Teams um ein spielfähiges Kader für dieses Projekt stellen zu können.

Schnell waren motivierte Spieler gefunden die sich auf diese Herausforderung einließen. Aus unserem Team, den Bad Fingers, kamen nur 2 Spieler auf dem Roster. So spielten wir in folgender Konstellation:

Kevin Jevtic (Bad Fingers)
Manuel Neitzel (Bad Fingers)
Jacob (Muchachos Berlin)
Chris (Muchachos Berlin)
Bernd Guthmann (Muchachos Berlin)
Matthias Görlich (ehemals Muchachos Berlin)
Marvin Bunsch ( Bad Boys )
Nils Brawitsch (ehemals Fast`n Deadly)

Die Saison ging los und der erste Spieltag stand vor der Tür, zu diesem Zeitpunkt waren alle Spieler motiviert und wir traten vollzählig an. Es folgte der zweite Spieltag, welchen die Jungs schon deutlich besser meisterten als den Start der Saison. Man sah eine positive Entwicklung und wir freuten uns auf Tag 3 der Saison. Kurz darauf folgte die Verletzung von Marvin Bunsch welche uns etwas zurück warf. Die ersten Spieler waren mittlerweile nach den sieglosen Spieltagen demotiviert, jedoch traten sie auch am 3.Spieltag an. Kevin Jevtic, Manuel Neitzel und Marvin Bunsch waren stets hinter einem gemeinsamen
Training als Vorbereitung auf die Spieltage bedacht und versuchten des öfteren die anderen Spieler in unser teaminternen Gruppe für Trainingseinheiten zu motivieren, leider war dies aus verschiedenen Gründen nie möglich. Das man ohne ein Teamtraining absolut
keine Erfolge einfahren konnte war abzusehen.

Auf Grund der Teilnahme in der X-Series zogen es die Spieler des anderen Berliner Team vor, sich auf diese Liga zu konzentrieren. Mit der Verletzung von Marvin Bunsch schrumpfte der Kader von 8 Spieler auf nur noch 4 Spieler.
Ok, dann treten wir eben zu viert an, was blieb uns auch anderes übrig. Zu diesem Zeitpunkt war noch nicht abzusehen, dass das Auto von Matthias Görlich auf dem Weg
zum 4.Spieltag den Geist aufgab. Nils Brawitsch kam aus uns unbekannten Gründen nicht und war seitdem bis zum heutigen Tag nicht mehr zu sprechen. Keine Antwort, bis zum heutigen Tag. Der Marvin hatte an diesen Spieltag seine OP und war somit auch nicht einsatzbereit.

Was blieb uns anderes übrig als den 4.Spieltag zu zweit anzutreten? Nichts! Also packten sich die 2 einzigen Jungs aus unseren Reihen an den Eiern und spielten an den besagten Tag zu Zweit. Es sei gesagt, dass Manuel Neitzel an diesem Wochenende Vater wurde und dennoch alles für das Team gegeben hat um auf dem Feld zu stehen. Chapeau!!! Hauptsache kein NO-Show, dass war das Ziel!

Am letzten Spieltag konnte Kevin Jevtic und Jakob Riese aus beruflichen Gründen nicht antreten, dass war bereits vor dem 1.Spieltag klar und auch so kommuniziert. Die Frau
von Manuel Neitzel hatte gesundheitlich akute Komplikation im Zusammenhang mit der kürzlichen Schwangerschaft und so gab es auch für ihn, absolut unvorhersehbar, keinerlei Möglichkeit uns zur Seite zu stehen,ohne seine junge Familie im Stich zu lassen.

Viele von euch fragen sich warum wir nicht aus unserem 3.Bundesliga Kader Spieler nachgemeldet haben und von der Schwesterregelung gebrauch machten. Das liegt auf der Hand: Bad Fingers Berlin und JE Factory sind zwei komplett verschiedene Teams, mit jeweils einem anderen Teamowner. Aus diesem Grund erlaubt es das Regelwerk nicht die Schwesterregelung wahrzunehmen.

Nach dem 3.Spieltag war klar, dass die Spieler des anderen Berliner Teams nicht mehr an die restlichen Spieltage teilnehmen werden und sich auf die Konkurenzliga konzentrierten. Ein Matthias Görlich und Nils Brawitsch waren für uns unerreichbar, so das sich Teamplayer Marvin Bunsch bereit erklärte das scheinbar unverhinderbare No-Show am 5. Spieltag zu vereiteln indem er verletzt das Feld betrat. Traurig, aber wahr!

Wir haben für die vielen negativen Kommentare absolut Verständnis und stehen unseren „Mann“ was die Kritik betrifft. Wofür wir allerdings absolut kein Verständnis haben, ist
wenn man als Spieler und Teil des Projekts diese negative,jedoch berechtigte Kritik nach dem 5. Spieltag auch noch auf Facebook liked, während man das Team selber sitzen lässt
und lieber am selben Tag auf einem anderen Turnier spielt anstatt das Projekt nicht zu gefährden. Dieses Verhalten ist aus sportlicher und vor allem aus MENSCHLICHER SICHT absolut inakzeptabel! Vor allem in Betracht dessen, dass genau dieses Verhalten unter anderem zu dieser Situation führte.

Wir haben lange hin- und her überlegt dies so zu veröffentlichen um den einen oder anderen Spieler nicht öffentlich an den Pranger zu stellen. Aber dieses Verhalten und die Aussagen in unserer teaminternen WhatsApp Gruppe zwingen uns dazu das Thema der Unsportlichkeit anzusprechen.

Der größte Fehler war es, das JE Projekt mit unseren Namen an den Start zu bringen, anstatt unter der Flagge von JE Factory anzutreten, denn genau das war es letztlich auch.
Aber wie heißt es so schön, „Im Nachgang ist man immer schlauer“. Wir entschuldigen uns für den unsportlichen Auftritt am 4. und 5. Spieltag und versichern euch, dass die vorhandenen Spieler Marvin Bunsch, Kevin Jevtic und Manuel Neitzel alles daran gesetzt haben, dass Team startfähig zu machen, doch leider wurde ihre Gutmütigkeit nicht mit dem gebürenden Respekt erwiedert. So wurden die Jungs einfach sitzen gelassen! Gerne könnt ihr euch für weitere Fragen direkt an einen der drei Spieler wenden die euch mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Wir bedanken uns noch mal recht herzlich an alle Teams aus der 1.Bundesliga für ihr sportliches Auftreten uns gegenüber. Das war wirklich der Wahnsinn, ganz im positiven Sinne! Außerdem geht ein großes Dankeschön an Ingmar Eichner von JE Paintball, der uns jeder Zeit einen guten Support bot und immer ein offenes Ohr für uns hatte. DANKE, INGE!!! Nicht zu vergessen ist die großartige Hilfe von Melina Raditsch am 4.Spieltag die unsere 2 Jungs mit allem unterstützt hat. Danke schön!

Über den grandiosen Einsatz von Marvin Bunsch am letzten Spieltag brauchen wir nicht reden. Er hat eine Verbeugung definitiv verdient! Wir ziehen dankbar den Hut und wünschen ihm das Beste für die kommende Saison.

Was haben wir daraus gelernt? Nicht mehr mit einem Haufen Söldner zu spielen.

An dieser Stelle möchten wir auch die Gerüchte einer Auflösung der Bad Fingers Berlin dementieren. Aktuell machen wir einen gemeinsamen Urlaub in Kroatien und stecken die Köpfe zusammen wie es nächstes Jahr weiter geht. Wir werden natürlich auch 2016 an den Start gehen und das mit einem Großteil unserer alten Hasen. Welche Pläne wir haben und wie es konkret weiter geht, werdet ihr in den nächsten Wochen erfahren. Aber eines sei gesagt, wir stehen auf und schießen 2016 wieder gemeinsam!